Ganztagesklassen

Lernumgebung im Ganztagsbereich

Ein Lernen, Lehren und Leben über den ganzen Tag hinweg ist natürlich nur in einem Schulhaus möglich, welches auf die verschiedenen Bedürfnisse der Schüler und des Lehrpersonals abgestimmt ist.

Auch dürfen hierbei spezielle Nachmittagsangebot und soziale Integragtionsmöglichkeiten nicht fehlen.

Im angehängten Dokument finden Sie das Konzept unserer Schule um den Schülern in unseren Ganztagesklassen dieses zu ermöglichen.

Konzept Ganztagesbereich PTMS

offene Ganztagesklassen

Eingebunden in ein schulisches Gesamtkonzept setzt die "offene Ganztagsschule" einen Schwerpunkt im Bereich schulischer Förderung und informellen Lernens als Grundlage für diese. Sie ist Teil der Schule und fügt sich rhythmisiert in den Schulalltag ein.

Sie hat dabei:

  • kompensatorische
  • komplementäre
  • kooperative
  • Funktionen zu erfüllen.

Mit der Übernahme kompensatorischer Aufgaben ist im weitesten Sinne die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verstehen.

Die komplementären Aufgaben beziehen sich auf schulergänzende Funktionen. Besonders im Bereich der Studierzeit und Hausaufgabenhilfe.

Neben diesen beiden Aufgaben hat die "offene Ganztagsschule" kooperative Funktion, die besonders im Bereich der sinnvollen Freizeitgestaltung zum Tragen kommt.

Zielgruppe

Zur Zielgruppe der "offenen Ganztagsschule" gehören SchülerInnen ab der 5. Jahrgangsstufe.

Mittagsbetreuung

  • Das Empfangen der Jugendlichen und Schaffen ansprechender Atmosphäre
  • Das Achten auf Esskultur
  • Zeit für Gespräche und Gemeinschaft u.v.m.
  • Studierzeit
  • Erledigung der Hausaufgaben und Vertiefung schulischer Lerninhalte in Kleingruppen
  • Bereitstellen spezifischen Lernmaterials
  • Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit fördern u.v.m.

Freizeit

  • Schwerpunkte im Bereich Sport, Erleben, Kultur und Kreativität (auch in Kooperation mit Vereinen)
  • Schwerpunkte in Abstimmung mit der Schulleitung, ergänzend zu den bereits bestehenden Angeboten und den Vorstellungen der Teilnehmer/innen

Leitung und Organisation

Das Nachmittagsprogramm der offenen Ganztagesklassen wird gestaltet und organisiert von Frau Sipak und Frau Hanke.

gebundene Ganztagesklassen

Definition

Unter gebundener Ganztagsschule (Ganztagsklasse) wird verstanden, dass

  • ein durchgehend strukturierter Aufenthalt in der Schule an mindestens 4 Wochentagen von täglich mindestens 7 Zeitstunden für die Schülerinnen und Schüler verpflichtend ist
  • die vormittäglichen und nachmittäglichen Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler in einem konzeptionellen Zusammenhang stehen und der Unterricht in einer Ganztagsklasse erteilt wird.
  • Der Pflichtunterricht ist auf Vormittag und Nachmittag verteilt. Über den ganzen Tag hinweg wechseln Unterrichtsstunden mit Übungs- und Studierzeiten und sportlichen, musischen und künstlerisch orientierten Fördermaßnahmen. Es werden auch Freizeitaktivitäten angeboten.

    Gebundene Ganztagsschulen bieten:

    • differenzierte Fördermaßnahmen
    • den Unterricht ergänzende und individuelle Arbeits- und Übungsphasen
    • eine veränderte Lern- und Unterrichtskultur mit innovativen Unterrichtsformen (Projektarbeit, Wochenplanarbeit etc.)
    • Mittagsverpflegung
    • einen pädagogisch gestalteten Freizeit- und Neigungsbereich
    • Öffnung von Schule unter Einbeziehung qualifizierter externer Partner
    • Angebote zur Förderung sozialer Kompetenzen

    Der gesamte Tagesablauf wird von der Schule konzipiert und organisiert.

    Quelle: www.ganztagsschulen.bayern.de

    Tagesablauf aus der Sicht von Schülern

    Der Unterricht der Ganztagsklasse beginnt, wie in allen anderen Klassen auch, ganz normal um 8:00 Uhr früh. Die ersten sechs Schulstunden sind vergleichbar mit denen anderer Klassen.

    Um 13:00 Uhr haben wir dann Mittagessen. Am Montag kocht die Gruppe Soziales für die ganze Klasse, von Dienstag bis Donnerstag bekommen wir das Essen vom Cater-Service geliefert. Dabei ist der Küchendienst für den Essensraum zuständig.

    Danach ist Ganztagspause. In dieser dürfen wir die Pausenkiste nutzen, die Springseile, Tischtennisschläger, Bälle, Frisbeescheiben usw. enthält.

    Wir haben bis 15:30 Uhr Schule. Hausaufgaben werden in der Regel während der Unterrichtszeit erledigt. Donnerstags ist die beliebte AG, bei der man zwischen Fußball und Krafttraining wählen konnte.

    Am Freitag endet der Unterricht für alle um 13:00 Uhr.

    Geschrieben von der Klasse 8G (28.09.2015)



    » Impressionen


    Impressionen aus dem Schulalltag
     
    Pauline-Thoma-Mittelschule  •  Dr.-Max-Hofmann-Straße 7  •  83059 Kolbermoor